29.06.2011
Die moderne [wpseo]GPS-Ortungstechnik[/wpseo] macht es möglich, mehr Menschenleben zu retten. Eine Erkenntnis, die sich im Entwurf des Telekommunikationsgesetzes widerspiegelt. Es wird darauf verwiesen, dass die [wpseo]Positionsdaten[/wpseo] der Unglücksstelle mit der höchstmöglichen Genauigkeit an die Notrufleitstellen übermittelt werden. Beispielsweise ist eine [wpseo]Lokalisierung[/wpseo] der Unfallstelle auf abgelegen Landstraßen ohne eine [wpseo]GPS-Ortung[/wpseo] schwierig – dies führt zu Verzögerungen die sich negativ auf eine Rettung auswirken können…
…Im Oktober 2010 rief ein in Deutschland lebender Chinese mit seinem Handy die Notfallnummer 112 an. Eine Angabe über den Unfallort konnte der 38-jährige aufgrund fehlender Deutsch- und Englischkenntnisse nicht tätigen. Der Aufenthaltsort konnte allerdings via GPS-Ortung umgehend herausgefunden, der Mann gerettet und ins Krankenhaus gebracht werden…
(Quelle: sicherheit.info)

 

Comments are closed.