11.07.2011
Die Abteilung für Verkehrs- und Infrastruktursysteme des Frauenhofer-Instituts in Dresden entwickelt mit Partnern aus Forschung und Industrie eine App, die die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs deutlich attraktiver machen und neue Fahrgäste bringen soll. Ob S-Bahn, Omnibus oder Tram alle Fahrpläne sollen dem Nutzer zur Verfügung stehen und Verspätungen anzeigen. Die App wird wie ein Auto-Navigationsgerät den Weg zur nächsten Verbindung weisen, und im Störungsfall alternativrouten angeben. Die Position des Nutzers erfasst Smart-Way per GPS-Ortung. Der Prototyop von Smart-Way läuft bereits, etwa 2012 wird diese App marktreif und in ganz Europa nutzbar sein…
(Quelle: business-panorama.de)

 

Comments are closed.