Zum Schutz des Unternehmens- die Erfassung von Fahrzeugdaten ist heute ein Muss
Der Diebstahl oder eine Panne eines Transporters bedeutet für ein Unternehmen immer ein Logistikproblem. Wenn die bestellte Ware nicht pünktlich ankommt oder nicht schnell genug umdisponiert werden kann, wird das Schwierigkeiten mit dem Kunden nach sich ziehen. Gerade bei Lieferungen die Just-in-Time erfolgen müssen, und das sind heute fast alle, ist eine lückenlose Überwachung der Transporter eine Notwendigkeit. Lückenlose Überwachung der Transporter heißt auch, dass der Standort jedes Fahrzeugs der Flotte bestimmt werden muss um es notwendigenfalls zurück zu ordern oder um zu leiten.
Die Erfassung der Fahrzeugdaten übernehmen heute moderne GPS-Systeme die, mit einer entsprechenden Software im Rücken, jede Art von Datenerfassung möglich machen. ob Fahrzeugdaten und elektronisches Fahrtenbuch, oder Zonenortung mit Alarmfunktionen. Sie wissen immer wo sich Ihr Transporter befindet.

Ob GPS oder Satelittenortung – Wo ist der Transporter?
Geht es um eine minutengenaue Ortung eignet sich dafür am besten ein GPS-Tracker geht es gar um eine weltweite Ortung sind natürlich Satelliten-Systeme besser geeignet. So ist es denn auch möglich, mit Innenraum Kameras die mit GPS-Empänger und entsprechenden Kommunikationsgeräten gekoppelt sind, jederzeit besondere Fahrmanöver zu beobachten und zu speichern. Um die Ausstattung rund zu machen sind noch Internettelefone auf VoIP-System anzuraten. Das sichert dann auch die firmeninterne Kommunikation zwischen Leitstelle und Transporter und spart darüber hinaus Kosten.

Geofencing sichert Fahrzeug und Ladung
Die Geräte zur Ortung der Transporter nach einem Diebstahl, das so genannte Geofencing, müssen versteckt angebracht werden. Sie verfügen in der Regel über einer eigene Energieversorgung. Die Feststellung des Standortes erfolgt dann über die “Hidden-Underground-Energy-Control”-Software. Entweder zeigt die Software den genauen Fahrtweg über Google-Earth und Google-Map an, oder eine Intervalortung zeigt alle fünf Sekunden den Standort nach GPS-Daten an. So nist jederzeit der Standort oder der Fahrtweg des gestohlenen Transporters zu ermitteln.

Zeiterfassung und elektronisches Fahrtenbuch in einem
Diese Geräte zur Fahrzeugortung sind auch dazu geeignet das handschriftliche Fahrtenbuch komplett zu ersetzen. Das entlastet den Fahrer und erstellt ein von den Finanzämtern anerkanntes vollautomatisches Fahrtenbuch. Das ermöglicht es, die viel zu teure 1% Pauschalversteuerung für die private Nutzung des Firmenfahrzeugs zu umgehen.

 

Comments are closed.